S. Franzen Söhne GmbH
– seit mehr als 175 Jahren Innovationen in Metall und Kunststoff

Montage

Montage

In unserer Montage werden seit Jahrzehnten Zahlenschlösser mit komplizierten Mechanismen komplett montiert, hierbei stehen sämtliche Arbeitsgänge unter ständiger Qualitätsüberwachung.

Die Montage der Zahlenschlösser erfolgt durch Montageteams, die in Montageinseln organisiert sind. Dabei ist jeder Mitarbeiter des Montageteams in der Lage das komplette Zahlenschloss vom ersten bis zum letzten Arbeitsgang aufzubauen. Dies führt zu einer enormen Flexibilität mit hochqualifizierten Mitarbeitern.

In den letzten Jahren wurden innerhalb dieser Montageinseln auch Baugruppen für Kunden aus der Automobilindustrie sowie Montagearbeiten für Kunden aus einer Vielzahl unterschiedlichester Geschäftsfelder implementiert.  Sämtliche Produkte sind an sämtlichen Montageinseln herstellbar.

Die Produktionsplanung erfolgt über SAP, sämtliche Einzelteile werden direkt am Arbeitsplatz durch entsprechende Teilebereitsteller vorkonfektioniert , die Produktionsstückzahl wir überwacht und über leistungsbezogene Zielvereinbarungen am Optimum gesteuert.

Zur Sicherung einer qualitätsstabilen Produktion arbeiten wir mit unserer CAQ-Software RQM (Real-time. Quality. Manufacturing.) mit vielfältigen Funktionen und Lösungen für alle Aufgaben und Anforderungen des Qualitätsmanagements unseres  Unternehmens.

Zur Unterstützung dieser Software und zur ständigen Qualitätsüberwachung verfügen wir über eine

3D Messeinrichtung

der Fa. Steinbichler Optotechnik „einem neuen, hellen Stern im Universum der 3D-Digitalisierung.“ Der besonders kompakte und leistungsfähige 3D-Sensor eröffnet mit seiner innovativen LED-Beleuchtungstechnik eine neue Dimension der effizienten 3D-Datenerfassung. Das neue, ultra-portable Gerät macht die 3D-Datenerfassung noch einfacher, schneller und genauer und ist die ideale ökonomische Lösung  für uns als Anwender, die das breite Leistungsspektrum der optischen Messtechnik nutzen möchten, ohne Kompromisse in Bezug auf Technologie, Leistung und Datenqualität einzugehen. Die Sensorsteuerung erfolgt über ein industrietaugliches CAN-Bus Interface. Durch die extrem kompakten Abmessungen und das geringe Gewicht kann der Anwender zudem auf herkömmliches Zubehör (z.B. Kamerastative) zur Positionierung des Sensors zurückgreifen. Transport sowie Inbetriebnahme des Komplettsystems erfordern nur minimalen Aufwand – die besonders einfache Handhabung und Bedienbarkeit von COMET bietet dem Benutzer größtmögliche Flexibilität und sichert höchste Effizienz in der Erledigung der anfallenden Messaufgaben.

Flexibilität durch verschiedene Messfelder

Mit wenigen Handgriffen können wir das  System in weniger als 5 Minuten auf ein neues Messfeld anpassen und damit optimal auf die Messaufgabe abstimmen. Der Sensor ist komplett modular aufgebaut und bietet Erweiterungsmöglichkeiten für Messfelder von 100 – 400 mm Größe.

Höchste Datenqualität

Die hohe Stabilität des mechanischen Aufbaus sowie speziell für den COMET Sensor entwickelte Optiken garantieren höchste Messgenauigkeit und eine hervorragende Langzeitstabilität der Kalibrierung. Zusätzlich werden thermische Effekte durch die leistungsfähige LED Lichtquelle ausgeschlossen.

Individuelle Positionierung

Der COMETLŮD Sensor kann mit verschiedenen Stativen positioniert werden, damit wird eine schnelle und einfache Anpassung an die jeweilige Messaufgabe sichergestellt.

Zuverlässigkeit

Die Datenübertragung zwischen Sensor und Rechner erfolgt über CAN Bus und Gigabit Ethernet. Dies gewährleistet eine zuverlässige Gerätefunktion auch in industrieller Umgebung. Zusätzlich stehen Selbstdiagnosemöglichkeiten zur Verfügung, die eine einwandfreie Sensorfunktion sicherstellen.

Eine weitere wichtige qualitätsunterstützende Einrichtung ist unser

Farbmessgerät

Mit dem CM-700d messen wir Proben jederzeit und überall! Das ergonomisch gestaltete Gehäuse ermöglicht bei runden und sogar gewölbten Teilen und Proben eine Positionierung und Messung mit nur einer Hand. Das CM-700d ist mit nur 550 g das leichteste Gerät seiner Klasse und erlaubt somit eine hervorragende Portabilität für Vor-Ort-Messungen. Dadurch haben wir die Möglichkeit schon in der Fertigung prozessbegleitend zu messen und kurzfistig auf eventuelle Abweichungen zu reagieren. Die Messblende ist wählbar zwischen Ø8 mm und Ø3 mm, um auch kleinste Teile zu messen. Das CM-700d ist das erste portable Farbmessgerät mit kabelloser Datenkommunikation.

Über Bluetooth® (Klasse1) sind wir in der Lage die Messergebnisse  sofort zu einem externen PC oder Drucker zu übertragen. Dies schafft eine neue Dimension von Einsatzmöglichkeiten für die portable Farbmessung in der Produktion, ohne lästige Kabelverbindungen wie bei herkömmlichen Geräten. Der Datentransfer Bluetooth® kann, je nach Situation, bis zu einer Entfernung von 100 m bidirektional Messdaten oder Pass/Fail-Meldungen übertragen. Im stationären Betrieb können die Daten auch über eine USB-Schnittstelle im PC gespeichert werden.